skip to Main Content

BIM: Einheitlicher Lernstandard für Öffentliche Auftraggeber und Planende

Politische Initiative
In Zukunft werden öffentliche Auftraggeber und Planer die digitale Planungsmethode BIM (Building Information Modeling) nach einheitlichem Standard lernen. Eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichneten Vertreter des Ministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) sowie der Architekten- und Ingenieurkammern (BAK und BKIng) am Freitag. Eckpunkte der Einigung sind die gegenseitige Anerkennung von Schulungsangeboten sowie die Entwicklung und Durchführung von gemeinsamen Schulungsangeboten und die Akzeptanz von Teilnahmebescheinigungen dieser Lerhrgänge als Qualifikationsnachweis für öffentliche Vergabeverfahren. Das gemeinsame Curriculum zu BIM von BAK und BKIng beruht auf der Richtlinie VDI 2552 Blatt 8.1 des Vereins Deutscher Ingenieure und wird gemeinsam mit den jeweiligen Landeskammern seit 2018 entwickelt.
This content is only available to members.

Um weiterzulesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Sie haben Fragen zu dieser Meldung? Ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung:

Telefon: 030 400 54 100
E-Mail: blok@elfnullelf.de

Anschrift

Albrechtstraße 13
10117 Berlin - Deutschland
Telefon +4930 400 54 100
E-Mail berlin@elfnullelf.de

Newsletter

elfnullelf Newsletter abbonieren

elfnullelf GmbH – Copyright 2022 Spreepublik | Impressum | Datenschutzerklärung | CO2 neutraler Server
Back To Top