skip to Main Content

Bun­des­re­gie­rung und KfW be­schließen Schnell­kre­dit für den Mit­tel­stand

Politische Initiative
Die Bundesregierung und die KfW geben weitergehende Kredite für mittelständische Unternehmen bekannt, um mit der COVID-19-Krise umzugehen. Auf der Grundlage des Beihilfenrahmens (sog. Temporary Framework) der EU-Kommission werden weitere Staatshilfen freigegeben. Der Beihilferahmen ist nötig, da das EU-Recht Staatshilfen für Unternehmen aus Wettbewerbsgründen verbietet. Im Rahmen einer "Behebung einer beträchtlichen Störung im Wirtschaftsleben eines Mitgliedstaats" sind sie aber gestattet. Der KfW-Schnellkredit kann nach Genehmigung durch die EU-Kommission starten. Die Kerndaten der Schnellkredite sind:
  • Kreditvolumen: bis zu 500.000 € (Unternehmen unter 50 Mitarbeitern)/ bis zu 800.000 € (Unternehmen unter 50 Mitarbeitern)
  • Kreditlaufzeit 10 Jahre mit 3% Zins
  • Haftungsfreistellung in Höhe von 100% durch die KfW
um die Kredite beantragen zu können, muss ein Unternehmen die folgenden Voraussetzungen erfüllen:
  • Positive…
    This content is only available to members.

Um weiterzulesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Sie haben Fragen zu dieser Meldung? Ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung:

Telefon: 030 400 54 100
E-Mail: blok@elfnullelf.de

Anschrift

Albrechtstraße 13
10117 Berlin - Deutschland
Telefon +4930 400 54 100
E-Mail berlin@elfnullelf.de

Newsletter

elfnullelf Newsletter abbonieren

elfnullelf GmbH – Copyright 2022 Spreepublik | Impressum | Datenschutzerklärung | CO2 neutraler Server
Back To Top