skip to Main Content

Technik für Coronavirus-Tracking PEPP-PT vorgestellt

Forschungsergebnis
Heute wurde eine Infektionsschutz-Technik vorgestellt, die von einer internationale Initiative aus 130 Forschern und Unternehmen in den letzten drei Wochen entwickelt wurde. Zur Reduzierung der Infektionen durch den neuartigen Coronavirus soll PEPP-PT (Pan European Privacy Protecting Proximity Tracing) datenschutzkonform und smartphonegestützt tracken, ob Kontakt mit Infizierten bestanden hat. An der Initiative sind Forschungseinrichtungen, Behörden und Unternehmen beteiligt: Arago, das Robert-Koch-Institut, Fraunhofer (AISEC, HHI und IIS), die ETH Zürich, die TU Berlin, die Universitäten Erfurt, Dresden, Leuven und Linz, die Leibniz-Gesellschaft, Vodafone und viele andere. Die Eckpunkte der PEPP-PT-Technik sind: Plattformübergreifendes Proximity-Tracking, Datenschutzkonformität, Anonymisierung und DSGVO-Compliance, internationale Interoperabilität bei grenzübergreifenden Infektionsketten, Skalierbare IT-Architektur, Zertifizierbarkeit um lokale Compliance mit…
This content is only available to members.

Um weiterzulesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Sie haben Fragen zu dieser Meldung? Ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung:

Telefon: 030 400 54 100
E-Mail: blok@elfnullelf.de

Anschrift

Albrechtstraße 13
10117 Berlin - Deutschland
Telefon +4930 400 54 100
E-Mail berlin@elfnullelf.de

Newsletter

elfnullelf Newsletter abbonieren

elfnullelf GmbH – Copyright 2022 Spreepublik | Impressum | Datenschutzerklärung | CO2 neutraler Server
Back To Top