skip to Main Content

Zukunftsfonds zur Verbesserung der Start-up-Finanzierung ab dem Haushaltsjahr 2021

Antwort auf kleine Anfrage
Die Bundesregierung plant einen Fonds zur Verbesserung des Finanzierungs-Ökosystems für Startups. Aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der FDP (PDF, 8 Seiten) vom 09.03.2020 geht hervor, dass dieser "Beteiligungsfonds für Zukunftstechnologien" bei der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) mit bis zu 10 Mrd. Euro über zehn Jahre aufgelegt werden soll. Die Gründung dieses Fonds wurde schon im November 2019 vom Koalitionsausschuss beschlossen. Mit dem Fonds sollen Investitionen in den Bereichen Digitalisierung und Klimaschutz gefördert werden. Der Bundesregierung zufolge ist hierzu keine weitere Gesetzgebung außer der Haushaltsgesetzgebung notwendig. Ziel der Bundesregierung ist eine Verstärkung privatwirtschaftlicher Investitionen durch staatliche Aktivitäten. Die genauen Finanzierungsquellen (institutionelle Anleger, private Anleger, Bundeshaushalt) werden noch abgestimmt.
This content is only available to members.

Um weiterzulesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Sie haben Fragen zu dieser Meldung? Ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung:

Telefon: 030 400 54 100
E-Mail: blok@elfnullelf.de

Anschrift

Albrechtstraße 13
10117 Berlin - Deutschland
Telefon +4930 400 54 100
E-Mail berlin@elfnullelf.de

Newsletter

elfnullelf Newsletter abbonieren

elfnullelf GmbH – Copyright 2022 Spreepublik | Impressum | Datenschutzerklärung | CO2 neutraler Server
Back To Top