skip to Main Content

EU plant neue Empfehlung für Krebsscreening

Art der Meldung + Relevanz: Empfehlung der EU-Kommission + notwendige Infrastrukturanpassung im Gesundheitssystem und Förderprojekte Im Rahmen des Europäischen Plans zur Krebsbekämpfung kündigte die Kommission ein neues Krebsfrüherkennungsprogramm an Die Empfehlung dafür wird für Herbst 2022 erwartet Es zeichnen sich zwei Neuerungen ab, die die Krebsvorsorge der europäischen Bürger:innen deutlich verbessern werden: die Ausweitung von Krebsscreening auf weitere Krebsarten (Lungenkrebs und Prostatakrebs) die regelmäßige Anpassung der Leitlinien an den Forschungsstand Es handelt sich um die erste Aktualisierung der Empfehlungen seit knapp 20 Jahren In Zukunft soll eine Anpassung der Leitlinien in kürzeren Zeitabständen von 2-3 Jahren geschehen Bewertung: Die Kommission wird voraussichtlich im Herbst eine Empfehlung an die Mitgliedstaaten aussprechen. Empfehlungen sind unverbindliche Rechtsakte. Da das Krebsscreening aus Mitteln der…
This content is only available to members.
Read more

Agenda Solarthermie 2022: Verbände fordern deutlich mehr Solarwärme

Art der Meldung + Relevanz: Stellungnahme vieler Solarverbände + Solarthermie könnte mehr Förderrichtlinien bekommen Eine Reihe von Verbänden, Instituten und Solar-NGOs haben eine Agenda Solarthermie mit Forderungen/Vorschlägen für die angemessene Berücksichtigung der Solarwärme bei der Energiewende verfasst. Die Solarthermie sei die energieeffizienteste Technologie für die Wärmewende: Solarthermie erzeugt 100 Einheiten Nutzwärme mit nur einer Einheit Strom Keine Probleme durch Ökostrom-Lücke Weniger Importabhängigkeit von fossilen Wärmeträgern (Öl/Gas) Solarwärme kann preisstabil zur Verfügung gestellt werden Die Organisationen fordern daher die Umsetzung einiger konkreter Maßnahmen: Umsetzung großer Solarthermie-Projekte für Kommunen und Industrie und Förderung durch öffentliche Hand Erschließung siedlungsnaher Flächen durch Aufnahme der Solarthermie (neben Windkraft) ins Baugesetzbuch als privilegierte Planungsprojekte Verzicht auf die Erstellung von Transformationsplänen bei der Förderung von Solarthermie-Projekten unter…
This content is only available to members.
Read more

BMWK / KfW stoppen Förderung für energetisches Bauen

Art der Meldung + Relevanz: Politische Initiative + Plötzliches Aus für Förderung im Bereich Gebäudeenergieeffizienz Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWK) hat am 24.012022 die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) durch die KfW gestoppt. Nicht betroffen vom Programmstopp ist die vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) umgesetzte BEG-Förderung von Einzelmaßnahmen in der Sanierung (u.a. Heizungstausch, etc.). Die Förderung für den Standard Effizienzhaus/gebäude 55 wäre Ende Januar planmäßig ausgelaufen. Begründet wird dieser Schritt mit einer “Antragsflut”, so dass mit Blick auf die “vorläufige Haushaltsführung” der Antrags- und Genehmigungsstopp erforderlich sei. Bewertung: Das Bundeswirtschaftsministerium begründet diesen unvermittelten Förderstopp mit einer “enormen Antragsflut” insb. im Januar. Damit seien die bereitgestellten Mittel “deutlich überstiegen” worden. Das KfW 55 Programm für Neubauten wäre zu Ende Januar planmäßig…
This content is only available to members.
Read more

Fraunhofer: “Minimal-invasive”, modulare und energieeffiziente Sanierung für ältere Bestandsbauten

Art der Meldung + Relevanz: Pressemitteilung von Fraunhofer IEE und IBP + Gebäude in Skelettbauweise können einfacher energieeffizient gemacht werden Das Institut für Bauphysik IBP und das Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE von Fraunhofer entwickeln eine Modulfassade mit integrierter Anlagentechnik Die Fassadenmodule sollen regenerative Energie erzeugen und die dahinter liegenden Räume heizen, kühlen und lüften Dafür gibt es in jedem Modul eine PV-Anlage zur Stromerzeugung, eine Wärmepumpe und eine dezentrale Lüftung Insbesondere in Skelettbauweise errichtete Gebäude (z.B. Schulen, Verwaltungs- und Bürogebäude aus den 1950-70er Jahren) sollen so energieeffizient saniert werden können Bewertung: Das Ziel ist klar: Bis 2050 soll der gesamte Gebäudebestand in der EU dekarbonisiert werden. Dies gilt nicht nur für Neubauten, sondern insbesondere für Bestandsbauten, die bei…
This content is only available to members.
Read more

H2Global: 900 Mio. für Wasserstoffprojekte vom BMWi

Art der Meldung + Relevanz: Politische Initiative + Wasserstoffprojekte sollen an günstigen Wasserstoff kommen Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWi) hatte kurz vor Weihnachten 900 Millionen Euro für das Förderinstrument H2Global freigegeben Ziel: Markthochlauf von grünem Wasserstoff befeuern, indem global Wasserstoff bzw. Wasserstoffderivate außerhalb der EU eingekauft und in der EU meistbietend verkauft werden (Doppelauktionsverfahren) Um die Dekarbonisierung von deutschen/EU-Unternehmen zu unterstützen, sollen diese Wasserstoff zentral von der H2Global-Stiftung (bzw. deren Tochter HINT.CO) beziehen können Bewertung: Der finanzielle Support der Bundesregierung für H2Global ist einer der ersten Schritte von Robert Habeck als Wirtschafts- und Klimaminister. Sollte sich der gewünschte Effekt einstellen, werden global Anreize zur Produktion von grünem Wasserstoff gesetzt, der dann in der EU zur Verfügung steht. Besonders…
This content is only available to members.
Read more

Ausbau der Schnellladeinfrastruktur geht voran

Art der Meldung + Relevanz: Politische Initiative + Beginn zweite Runde des “Deutschlandnetzes” Zweite Teilausschreibung des Deutschlandnetzes wurde heute (20.12.2021) gestartet. Die erste Ausschreibung für bundesweit 900 Schnellladestandorte war am 01. Oktober begonnen worden und fokussierte sich auf Suchräume an Verkehrsknoten Die nun gestartete Ausschreibung soll 200 Schnellladestandorte an unbewirtschafteten Rastanlagen aufrüsten. Es werden insg. sechs Lose mit je 32 bis 34 Standorten gebildet. Pro Los sollen 140 bis 166 Schnellladepunkte (>200 kW) errichtet werden. Bewertung: Das Deutschlandnetz ist eines der Kernergebnisse der Nationalen Plattform Zukunft der Mobilität (NPM). Insgesamt sollen die “weißen Flecken” insb. entlang der Bundesfernstraßen gefüllt werden. Auf diese Weise möchte man die für die Antriebswende nötige Ladeinfrastruktur (sowohl in der Fläche wie auch in Sachen Quantität)…
This content is only available to members.
Read more

Fast 2 Milliarden Euro für den digitalen Wandel in Europa

Art der Meldung + Relevanz: Fördermittel + Fördermöglichkeiten für Unternehmen und Wachstumspotenziale für IT-Anbieter Die EU-Kommission hat drei Arbeitsprogramme für das Programm Digitales Europa mit einem Budget von insgesamt 1,98 Mrd. Euro angenommen. Davon sind auch Investitionen in Cloud und Datenräume und Cybersicherheit vorgesehen. Die ersten Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen werden Ende November 2021 veröffentlicht Das Hauptarbeitsprogramm für das Programm Digitales Europa umfasst u. a. folgende Investitionen: Einrichtung gemeinsamer Datenräume (z. B. Datenräume für Fertigung, Mobilität und Finanzen), die den Unternehmen – auch kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und neugegründeten Unternehmen (Startups) – sowie dem öffentlichen Sektor den grenzüberschreitenden Datenaustausch erleichtern Zusammenschlusses von Cloud-to-Edge-Infrastrukturen und -Diensten Aufbau einer sicheren Quantenkommunikationsinfrastruktur für die EU (EuroQCI), die eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen…
This content is only available to members.
Read more

EU-Förderprogramme für die Ausbildung in der Cybersicherheit

Art der Meldung + Relevanz: Förderung + Fördermöglichkeiten für Unternehmen beim Thema Cybersicherheit Fachkräftemangel in der IT-Sicherheit ist laut Bitkom-Studie zum Wirtschaftsschutz 2021 ein großes Risiko (68% der befragten Unternehmen sehen dies als sehr oder eher bedrohlich an) Projekte zur Cybersicherheit werden von der Europäischen Kommission unterstützt Beispiele für Förderprojekte mit Blick auf Qualifizierung und Sensibilisierung: SPARTA: Fokus auf Universitäten und Schulungseinrichtungen CONCORDIA: Bietet Kurse zu Cybersecurity Skills an EU-Förderprojekt „End-to-end Security of the Digital Single Market´s E-commerce and Delivery Service Ecosystem”: soll physische Bedrohungen und Gefahren aus dem Internet für den elektronischen Handel bekämpfen; vor allem kleine und mittlere Unternehmen sollen informiert werden EU- finanziertes Projekt „S4AllCities“: Infrastruktur in den Städten belastbarer machen + Wissens- und Informationsaustausch zwischen Interessengruppen…
This content is only available to members.
Read more

Alles auf “E” – Zum Ende der Legislaturperiode wird die Ladeinfrastruktur nochmal kräftig gepusht

Art der Meldung + Relevanz: Politische Initiative + Vielfältige Förderung der Ladeinfrastruktur Zum Ende der aktuellen Legislaturperiode werden vom Bundesverkehrsministerium (BMVI) eine ganze Reihe Förderprogramme für die Ladeinfrastruktur (LIS) von Elektrofahrzeugen veröffentlicht. Ziel ist die Versorgung der stetig steigenden Zahl an E-Fahrzeugen (zuletzt mehr als eine Million). Binnen weniger Tage wurden Programme mit einem Volumen von insg. knapp 600 Mio. Euro bekannt gegeben – wovon zunächst rund 280 Mio. Euro abrufbar sind. Die Programme sollen erstens den Bau neuer und zweitens die Nachrüstung und Modernisierung bestehender LIS fördern. Zusätzlich geht der Betrieb des sog. Deutschlandnetzes an den Start. Bewertung: Das BMVI konnte Anfang August einen Erfolg vermelden: Mit den knapp 57.000 im Juli neu zugelassenen Elektrofahrzeugen, wurde erstmals die magische…
This content is only available to members.
Read more

Die August MPK – Aufarbeitung der Flut und neue Corona-Strategie

Art der Meldung + Relevanz: Politische Initiative + Entwurf der Beschlussvorlage für die August-MPK aus dem Kanzleramt (Secure Download siehe unten) Am 10. August 2021 kommen die Bundeskanzlerin und die Regierungscheffinnen und Regierungschefs der Länder per Videokonferenz zusammen. Der vorliegende Entwurf der Beschlussvorlage (aus dem Kanzleramt) benennt zwei Tagesordnungspunkte: Die Bewältigung der Flut und (neue) Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie Zur Bewältigung der sowie zur Verhinderung künftiger Flutkatastrophe wird der Bund kurzfristig mind. fast 500 Mio. Euro zur Verfügung stellen . Darüber hinaus wird der Bund weitere Milliarden Euro über einen “Aufbauhilfe 2021”-Fonds sowie durch die Übernahme von Länder-Wiederaufbaumaßnahmen aufbringen. Mit Blick auf Corona soll die Bevölkerung möglichst ohne Zwang zum Impfen bewogen werden. So wird darauf verwiesen, das symptomlose…
This content is only available to members.
Read more

Förderprogramm zu GAIA-X

Art der Meldung + Relevanz: Förderprogramm + Beteiligungschance für Cloud-Anbieter Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat der Bundesnetzagentur die Umsetzung des Förderwettbewerbs „Innovative und praxisnahe Anwendungen und Datenräume im digitalen Ökosystem GAIA-X“ übertragen. Konsortien aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Hand können bis zum 7. Mai 2021 Projektskizzen einreichen. Gefördert werden Projekte, die den technologischen Bedarf und den ökonomischen Nutzen von GAIA-X verdeutlichen. Bewertung: Im Fokus des Förderwettbewerbs steht die Entwicklung innovativer datenbasierter Business-Lösungen, die z.B. Künstliche Intelligenz, das Internet der Dinge oder Big Data nutzen. Gefragt sind auch Lösungen für Datenräume, welche die Interoperabilität und Portabilität von Daten und datengetriebenen Anwendungen innerhalb einzelner Domänen und über Domänengrenzen hinweg ermöglichen. Besonders interessant sind Projekte, die infrastrukturelle Ansätze von GAIA-X, wie…
This content is only available to members.
Read more

Digitalisierungsindex des BMWi: Durchwachsen

Art der Meldung + Relevanz: Digitalisierungsindex + gespaltenes Bild bei Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft Digitalisierungsindex: Jährlicher interaktiver “digitaler Status Quo” des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie Schlüsselt nach Branche/Unternehmensgröße (bei Firmen) und Bundeslandgruppe/Regionstyp (für Gesamtgesellschaft) auf Der Gesamtindex ist in der Bundesländergruppe Süd (Baden-Württemberg und Bayern) überdurchschnittlich (110,5 Ø=100), überall sonst unterdurchschnittlich: Gruppe West (NW, RP, HE, SL = 93,6), Nord (SH, NI, HB, HH = 98,0) Ost (BE, BB, SN, ST, MV, TH = 94,3) Bei Unternehmen sind die Branchen IKT (273,0), Fahrzeugbau (193,0) Elektrotechnik/Maschinenbau (144,3) und unternehmensnahe Dienstleister (135,0) stark bis leicht überdurchschnittlich digitalisiert Am wenigsten digital sind die Branchen produzierendes Gewerbe (55,6), verarbeitendes Gewerbe (66,7) und Tourismus (64,4) Alle übrigen Branchen (Verkehr und Logistik, Handel) sind…
This content is only available to members.
Read more

Wie grün sind die EU-Data Center und wie werden sie noch grüner?

Art der Meldung + Relevanz: Studie + Investitionen und Förderung für Rechenzentren Studie der Eco-Allianz (Allianz zur Stärkung digitaler Infrastrukturen in Deutschland): “Rechenzentren in Europa – Chancen für eine nachhaltige Digitalisierung” CO2-Emissionen von europäischen Rechenzentren seit fünf Jahren rückläufig, trotz Steigerung der Rechenleistung EU-Datenzentren gehören zu den effizientesten der Welt und Effizienz steigt weiter an, trotzdem auch moderater Anstieg des Energiebedarfs Forderung: Investitionen in Forschung und Förderung durch die Politik, um Effizienzgewinne bestmöglich abzufangen (besonders in den Technologiebereichen Abwärmenutzung, natürliche Kältemittel und Sektorenkopplung) Forderung: Senkung der Stromkosten und ein einheitlicher Industriestrompreis: “Level Playing Field”   Bewertung: Datenzentren werden gemeinhin eher als Teil des Problems und nicht als Teil der Lösung angesehen: Der große Energiebedarf, der aufgrund der zunehmenden Bedeutung der…
This content is only available to members.
Read more

BMBF fördert Forschung: “Sicherheit auf allen IT-Systemschichten”

Art der Meldung + Relevanz: Politische Initiative + Fördermöglichkeiten für Unternehmen, die im Bereich Cybersicherheit forschen Förderrichtlinie des Bundesministerium für Bildung und Forschung in Höhe von bis zu 50% der Forschungsaufwendungen. Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft im Verbund mit Hochschulen und/oder außer­universitären Forschungseinrichtungen. Fokus auf Komponenten, in denen Software und Hardware eng miteinander verwoben sind (Trusted Platform Modules, Firmware und CPU-Mikrocode). Erster Auftakt im Forschungsrahmenprogramm der Bundesregierung zur IT-Sicherheit „Selbstbestimmt und sicher in der digitalen Welt” 2015-2020. Die Beteiligung von Start-ups, KMU und mittelständischen Unternehmen wird positiv bewertet. Die ersten Projekte sollen im Herbst 2021 starten. Projektträger ist die VDI/VDE Innovation und Technik GmbH.   Bewertung: Unternehmen, die in der Cybersicherheitsforschung tätig sind, können auf einen neuen Fördertopf des…
This content is only available to members.
Read more

Anschrift

Albrechtstraße 13
10117 Berlin - Deutschland
Telefon +4930 400 54 100
E-Mail berlin@elfnullelf.de

Newsletter

elfnullelf Newsletter abbonieren

elfnullelf GmbH – Copyright 2022 Spreepublik | Impressum | Datenschutzerklärung | CO2 neutraler Server
Back To Top