skip to Main Content

Besserstellung für Ridesharing-Dienste gefordert

Studie

Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) durfte als erste öffentlich Forschungseinrichtung die Fahrgastdaten eines Ridesharing-Anbieters auswerten. Die Daten des Unternehmens CleverShuttle wurden in vier deutschen Großstädten ein Jahr lang analysiert. Außerdem wurden rund 3.500 Fahrgäste zu ihren Fahrgewohnheiten und zur Bewertung des Pooling-Dienstes befragt. 45% der Befragten können sich vorstellen, den eigenen PKW durch die Nutzung eines Ridesharing-Dienstes zu ersetzen. Die Klientel dieses Services ist sehr ÖPNV-affin: 50% würden statt eines Ridesharing-Angebots Bus oder Bahn nehmen. Ridesharing wird als idealer Ergänzungsbaustein des öffentlichen Personennahverkehr beim Tür-zu-Tür-Angebot gesehen.


Um weiterzulesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Sie haben Fragen zu dieser Meldung? Ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung:

Telefon: 030 400 54 100
E-Mail: sonnenberg@elfnullelf.de

Anschrift

Albrechtstraße 13
10117 Berlin - Deutschland
Telefon +4930 400 54 100
E-Mail berlin@elfnullelf.de

Newsletter

elfnullelf Newsletter abbonieren

elfnullelf GmbH – Copyright 2022 Spreepublik | Impressum | Datenschutzerklärung | CO2 neutraler Server
Back To Top