skip to Main Content

Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V besteht auf Datenschutz

Pressemitteilung

Der Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V hat sich in einer Pressemitteilung vom 17.12.19 (PDF, 2 Seiten) zum Thema Datenschutz positioniert. Anlass ist ein Gesetzesentwurf des Bundesjustizministeriums, der die Durchsuchungskompetenzen der Strafverfolgungsbehörden drastisch erweitert. Die Herausgabe von IP-Adressen, Passwörtern und anderer Datenquellen soll nach dem Gesetzentwurf teilweise sogar ohne richterlichen Beschluss erzwungen werden können.Der Cyber-Sicherheitsrat lehnt diese Änderungen klar ab. Die erforderliche Klartext-Speicherung von potentiell für die Strafverfolgung relevanten Daten sei nicht mit dem Datenschutz vereinbar. Hacker und Cyber-Kriminelle könnten bei einem erfolgreichen Angriff auf Klartext-Nutzerinformationen zugreifen, was erfolgreiche IT-Sicherheit maßgeblich behindern würde.


Um weiterzulesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Sie haben Fragen zu dieser Meldung? Ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung:

Telefon: 030 400 54 100
E-Mail: haun@elfnullelf.de

Anschrift

Albrechtstraße 13
10117 Berlin - Deutschland
Telefon +4930 400 54 100
E-Mail berlin@elfnullelf.de

Newsletter

elfnullelf Newsletter abbonieren

elfnullelf GmbH – Copyright 2022 Spreepublik | Impressum | Datenschutzerklärung | CO2 neutraler Server
Back To Top