skip to Main Content

Huawei-Ausschluss in Großbritannien

Stellungnahme der Britischen Regierung
Aufgrund der verschärften US-Sanktionen gegen den chinesischen Telekommunikationsausrüster Huawei sieht sich auch die Britische Regierung zu einer Kehrtwende gezwungen. Erst im Januar diesen Jahres hatte die Regierung von Boris Johnson noch beschlossen, dass Huawei sich unter Einschränkungen am 5G-Ausbau in Großbritannien beteiligen darf. Die Brexit-Übergangsphase endet am 31. Dezember, dann soll ein amerikanisch-britisches Handelsabkommen kommen. Ein unterschiedlicher Umgang mit Huawei hätte die Verhandlungen belasten können. Hinzu kommt, dass das britische National Cyber Security Centre jüngst zu der Erkenntnis gelangt ist, dass es nicht länger die Sicherheit von Huawei-Produkten garantieren könne. Großbritannien kehrt aber nicht nur Huawei den Rücken, sondern plant auch langfristig die Abhängigkeit von europäischen Unternehmen wie Ericsson (Schweden) und Nokia (Finnland) zu reduzieren. Stattdessen soll 5G-Technik von Samsung…
This content is only available to members.

Um weiterzulesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Sie haben Fragen zu dieser Meldung? Ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung:

Telefon: 030 400 54 100
E-Mail: haun@elfnullelf.de

Anschrift

Albrechtstraße 13
10117 Berlin - Deutschland
Telefon +4930 400 54 100
E-Mail berlin@elfnullelf.de

Newsletter

elfnullelf Newsletter abbonieren

elfnullelf GmbH – Copyright 2022 Spreepublik | Impressum | Datenschutzerklärung | CO2 neutraler Server
Back To Top