skip to Main Content

Ohne Grund und Boden kein Planen und Bauen: Zeit für mehr Regulierung?

Zeitungskommentar
Das Thema Boden-, Bau-, Miet- und Wohnungspreise treibt alle Beteiligten insbesondere in den großen Städten und Ballungsräumen weiter um. Heribert Prantl greift es jüngst – SZ vom 16./17.11.2019 – auf und überschreibt seinen Meinungsbeitrag mit „bodenlos“. Es klingt tatsächlich abenteuerlich: Während im gesamten Bundesgebiet die Preise für Bauland seit 1962 im Schnitt um 2.300 Prozent gestiegen sind, beträgt die Rate in München satte 39.400 Prozent – das ist über 17 Mal mehr.Die SPD diskutiert ein soziales Bodenrecht seit ihrem „Godesberger Programm“ seit nunmehr exakt 60 Jahren. Als Oberbürgermeister der Stadt München hat Hans-Jochen Vogel bereits 1972 eine entsprechende Ausarbeitung dazu vorgelegt. 2017 hat sich in München die Initiative für eine soziales Bodenrecht gegründet. Ein weiteres Zahlenpaar offenbart die Dringlichkeit des…
This content is only available to members.

Um weiterzulesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Sie haben Fragen zu dieser Meldung? Ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung:

Telefon: 030 400 54 100
E-Mail: haun@elfnullelf.de

Anschrift

Albrechtstraße 13
10117 Berlin - Deutschland
Telefon +4930 400 54 100
E-Mail berlin@elfnullelf.de

Newsletter

elfnullelf Newsletter abbonieren

elfnullelf GmbH – Copyright 2022 Spreepublik | Impressum | Datenschutzerklärung | CO2 neutraler Server
Back To Top