skip to Main Content

ZETA fordert in den USA bis 2030 ausschließlich Elektrofahrzeuge

Wirtschaft reagiert auf Politik + Vorreiterolle und Beschleuniger für deutsche Mobilitätswende
  • Zero Emission Transportation Association (ZETA), eine neue Organisation in den USA, will die nationale Politik dazu bringen, bis 2030 ausschließlich Elektrofahrzeuge für alle Gewichtsklassen im Straßenverkehr zuzulassen
  • Erste Industrie-Allianz in dieser Richtung - weltweit
  • Transport-Branche in den USA zählt zu den größten CO2-Emittenten
  • ZETA sieht laufende Dekade als kritisches Zeitfenster, die zunehmenden Treibhausgasemissionen nachhaltig in den Griff zu bekommen
  • Ziele: 1. Kaufanreize für Verbraucher; 2. strenge Emissions-Standards; 3. umfassende Infrastrukturinvestitionen; 4. klarer Fokus auf US-Automarkt; 5. Kooperationen/Allianzen mit anderen, nationalen Organisationen
  • Gründungsmitglieder (28 aktuell insgesamt) u.a.: ABB, Siemens, Faraday Future, Tesla und Uber
This content is only available to members.

Um weiterzulesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Sie haben Fragen zu dieser Meldung? Ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung:

Telefon: 030 400 54 100
E-Mail: sonnenberg@elfnullelf.de

Anschrift

Albrechtstraße 13
10117 Berlin - Deutschland
Telefon +4930 400 54 100
E-Mail berlin@elfnullelf.de

Newsletter

elfnullelf Newsletter abbonieren

elfnullelf GmbH – Copyright 2022 Spreepublik | Impressum | Datenschutzerklärung | CO2 neutraler Server
Back To Top