skip to Main Content

Alternative Kraftstoffstrategie der Bundesregierung noch offen

Parlamentarische Anfrage inkl. Antwort, Studie
Die Elektromobilität ist auf der Schiene schon sehr weit. Große Teile des busgebundenen öffentlichen Nahverkehrs und der individuelle Personen- sowie Güterverkehr - aber auch der Schiffs- u. Luftverkehr - ist auf längere Zeit noch auf Kraftstoff aus fossilen und nicht-fossilen Quellen angewiesen. Letzterer gewinnt an Bedeutung. Biologisch und synthetisch hergestellte Kraftstoffe müssen einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Das macht die Bundesregierung (Bundesumweltministerium, BMU) in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion deutlich. Die internen Beratungen dazu und auch die Initiativen auf europäischer Ebene seien noch nicht abgeschlossen. Mit der Erneuerbare-Energien-Richtlinie (RED II) existiert bereits ein Regelwerk für alternative Kraftstoffe. Die Bundesregierung will sich bei der Umsetzung aber an der im Koalitionsvertrag…
This content is only available to members.

Um weiterzulesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Sie haben Fragen zu dieser Meldung? Ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung:

Telefon: 030 400 54 100
E-Mail: sonnenberg@elfnullelf.de

Anschrift

Albrechtstraße 13
10117 Berlin - Deutschland
Telefon +4930 400 54 100
E-Mail berlin@elfnullelf.de

Newsletter

elfnullelf Newsletter abbonieren

elfnullelf GmbH – Copyright 2022 Spreepublik | Impressum | Datenschutzerklärung | CO2 neutraler Server
Back To Top