skip to Main Content

Corona-Pandemie: TÜV-Verband warnt vor Cyber-Risiken im Homeoffice

Artikel
Der TÜV-Verband hat einen Beitrag zu den Cyberrisiken von Homeoffice und empfehlenswerte Schutzmaßnahmen veröffentlicht. Der Faktor "Mensch" spielt im Kontext der Corona-Krise und dem damit verbundenen mobilen Arbeiten eine weitaus größere Rolle bei Cybersecurity als es zuvor der Fall war. Der Anstieg von Phishing-Mails und anderen Cyberangriffen unterstützt die Befürchtung des Verbands, dass die aktuelle Krisensituation durch Cyberkriminelle ausgenutzt werden könnte.Erste Maßnahmen, die die Cybersecurity im Homeoffice stärken, sind:
  • Berufliche Endgeräte auch nur beruflich nutzen.
  • Phishing-Mails nicht öffenen und konsequent löschen.
  • Social-Enineering als Gefahr wahrnehmen.
  • Keine Screenshots machen. URLs auf solchen Screenshots können Sicherheitsstandards kompromittieren.
Weitere empfohlene ad-hoc Maßnahmen finden Sie hier auf der Seite des TÜV-Verbands.
This content is only available to members.

Um weiterzulesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Sie haben Fragen zu dieser Meldung? Ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung:

Telefon: 030 400 54 100
E-Mail: haun@elfnullelf.de

Anschrift

Albrechtstraße 13
10117 Berlin - Deutschland
Telefon +4930 400 54 100
E-Mail berlin@elfnullelf.de

Newsletter

elfnullelf Newsletter abbonieren

elfnullelf GmbH – Copyright 2022 Spreepublik | Impressum | Datenschutzerklärung | CO2 neutraler Server
Back To Top