skip to Main Content

E-Rechnung für Kommunen

Umsetzung einer EU-Richtlinie
Die EU-Richtlinie (2014/55/EU) verpflichtet ab Herbst 2018 auf Bundes- und ab Frühjahr 2020 auf Landes- und kommunaler Ebene alle öffentlichen Auftraggeber, elektronische Rechnungen anzunehmen und zu verarbeiten. Laut dem Bayerischen Digitalministerium können Rathäuser, Landratsämter und Bezirke Rechnungen ab sofort mithilfe eines neuen E-Rechnungsviewers entgegennehmen. Dies ist eine kostenlose Software-Lösung, die die Visualisierung und Validierung von E-Rechnungen ermöglicht. Bayern geht aber noch einen Schritt weiter und ermöglicht den Kommunalverwaltungen mit dieser Lösung, auch E-Rechnungen mit geringen Beträgen anzunehmen. E-Rechnungen entlasten das Personal, verursachen weniger Kosten, schonen die Umwelt und tragen zur langfristigen Verwaltungsmodernisierung bei: Bei E-Rechnungen handelt es sich nicht um eingescannte Papierrechnungen, sondern "um strukturierte Daten, die automatisiert…
This content is only available to members.

Um weiterzulesen, registrieren Sie sich für unseren
PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Sie haben Fragen zu dieser Meldung? Ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung:

Telefon: 030 400 54 100
E-Mail: haun@elfnullelf.de

Anschrift

Albrechtstraße 13
10117 Berlin - Deutschland
Telefon +4930 400 54 100
E-Mail berlin@elfnullelf.de

Newsletter

elfnullelf Newsletter abbonieren

elfnullelf GmbH – Copyright 2022 Spreepublik | Impressum | Datenschutzerklärung | CO2 neutraler Server
Back To Top