skip to Main Content

FDP schlägt Homeoffice-Pauschale und Digitalisierungsmaßnahmen für Krisenmanagement vor

Politische Initiative
Die FDP schlägt vor, dass während der Corona-Krise eine Homeoffice-Pauschale von 100 Euro pro Monat als Werbungskosten eingeführt wird. Das teilte der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Christian Dürr, am 10.04. der Deutschen Presse-Agentur in Berlin mit. Für diejenigen, die derzeit im Homeoffice arbeiten, sei dies ein Ausgleich für die Pendlerpauschale, die sich mit jedem Tag im Homeoffice entsprechend verringere. Die FDP setzt sich neben weiteren Hilfsmaßnahmen für Unternehmen, wie eine negative Gewinnsteuer, Öffnung der Soforthilfen für Klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) für eine rasche Exit-Strategie aus dem Shutdown ein.Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang auch das Papier der FDP-Bundestagsfraktion „Digitalisierung für ein effektive Krisenmanagement“ (PDF, 5 Seiten). Es enthält Vorschläge für ein zentrales Online-Informations- und Meldeportal des Bundes während…
This content is only available to members.

Um weiterzulesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Sie haben Fragen zu dieser Meldung? Ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung:

Telefon: 030 400 54 100
E-Mail: haun@elfnullelf.de

Anschrift

Albrechtstraße 13
10117 Berlin - Deutschland
Telefon +4930 400 54 100
E-Mail berlin@elfnullelf.de

Newsletter

elfnullelf Newsletter abbonieren

elfnullelf GmbH – Copyright 2022 Spreepublik | Impressum | Datenschutzerklärung | CO2 neutraler Server
Back To Top