skip to Main Content

Verbesserte Förderung für energieffizientes Bauen stärkt Konjunktur

Förderung
Die Bundesregierung hat ihre Förderprogramme für erneuerbare Energien und Energieeffizienz im Gebäudesektor nachgebessert. Neue Investitionen in Milliardenhöhe werden ermöglicht. Mit guter Resonanz, denn die Antragszahlen stiegen im ersten Quartal 2020 deutlich an. Für die Errichtung oder den Ersterwerb eines Effizienzhauses wurden in den Monaten Januar bis März bereits 18.800 Förderanträge gestellt. Auch bei energieeffizienten Sanierungen (zum Beispiel durch den Einbau neuer Fenster, die Dämmung einzelner Gebäudeteile oder Komplettsanierungen) wurden 26.500 Anträge gestellt. Das novellierte Marktanreizprogramm für Wärme aus erneuerbaren Energien (MAP) wird ebenfalls stark genutzt. Besonders Investitionen in klimafreundliche Heizungen sind gestiegen.
This content is only available to members.

Um weiterzulesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Sie haben Fragen zu dieser Meldung? Ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung:

Telefon: 030 400 54 100
E-Mail: johanna.weirauch@elfnullelf.de

Anschrift

Albrechtstraße 13
10117 Berlin - Deutschland
Telefon +4930 400 54 100
E-Mail berlin@elfnullelf.de

Newsletter

elfnullelf Newsletter abbonieren

elfnullelf GmbH – Copyright 2022 Spreepublik | Impressum | Datenschutzerklärung | CO2 neutraler Server
Back To Top