skip to Main Content

Strommarkt-Design passt nicht mehr

Politische Initiative + Ausbau regenerativer Energien (Strom, Wärme, Verkehr) für Energiewendeerfolg
  • Bundesverband Erneuerbare Energien (BEE) macht Vorschläge für kurzfristige Anpassungen im Strommarkt
  • Aktuelles Strommarkt-Design (EEG-Umlage, Befreiung energieintensive Betriebe, Corona-Pandemie) passt nicht zum Umfang der Erzeugung aus regenerativen Quellen
  • Aktuell fallende Börsenstrompreise erhöhen die Differenz, die durch EEG-Umlage ausgeglichen werden muss
  • 2.202 Unternehmen mit 116 TWh Stromverbrauch sind lt. BEE privilegiert, deren Begünstigung sich mittlerweile auf 5 Milliarden Euro belaufen
  • Maßnahmenvorschlag: Verbraucher- und Erzeugerflexibilität erhöhen, weniger fossile Kapazität einspeisen, Ausbau der Speicherung inkl. Befreiung der Speicher von Stromnebenkosten
 
This content is only available to members.

Um weiterzulesen, registrieren Sie sich für unseren PolitikfeldMonitor oder loggen Sie sich ein: Kostenfrei registrieren | Zum Login

Der PolitikfeldMonitor

Erhalten Sie die wichtigsten politischen Neuigkeiten aus den Themenfeldern ‘Digitalisierung, Gesundheit, Planen & Bauen, Energie & Klima, Verkehr & Mobilität und Finanzmärkte’.

  • Von uns für Sie in kurzen Meldungen zusammengefasst und ausgewertet.
  • Mit prägnanten Analysen und Empfehlungen für betroffene Unternehmen und Branchen.
  • Per E-Mail und in unserem Portal.

Sie haben Fragen zu dieser Meldung? Ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung:

Telefon: 030 400 54 100
E-Mail: sonnenberg@elfnullelf.de

Anschrift

Albrechtstraße 13
10117 Berlin - Deutschland
Telefon +4930 400 54 100
E-Mail berlin@elfnullelf.de

Newsletter

elfnullelf Newsletter abbonieren

elfnullelf GmbH – Copyright 2022 Spreepublik | Impressum | Datenschutzerklärung | CO2 neutraler Server
Back To Top